Aufbau des Teams

Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. Lüneburg beschäftigt derzeit acht Mitarbeiterinnen, die das Frauenhaus und die Beratungsstelle FiF betreiben. Seit 2024 ist die BISS-Beratung an die Beratungsstelle FiF angegliedert. Zwei der Mitarbeiterinnen im Frauenhaus arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen und vertreten deren Interessen, drei Mitarbeiterinnen arbeiten mit den Frauen. Hinzu kommen vier Mitarbeiterinnen, die die Rufbereitschaft für das Frauenhaus und die FiF stellen. 

Trägerstruktur

traegerstruktur-frauenschutzzentrum-lueneburg

Unsere Einrichtungen

FiF ist die Frauenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen.
Die Beratungsstelle bietet allen Frauen Hilfe und Unterstützung, welche Gewalt erlebt haben beziehungsweise erleben. Das Angebot von FiF umfasst:

  • Information
  • Beratung und
  • Begleitung

Insbesondere das Aufzeigen der Konfliktsituation, die Begleitung zu Ämtern aller Art, Ärzt:innen und Rechtsanwält:innen sowie Hilfe beim Ausfüllen diverser Anträge. Über eine akute Krisenbewältigung hinaus bietet die FiF auch an, die Gewalterfahrung aufzuarbeiten, um das Leben strukturell und emotional selbst bestimmt und selbstbewusst weiterführen zu können.
Die Beratung ist kostenlos, anonym und unbürokratisch.

Kontakt:
Telefon 04131-61950
E-Mail: info@fif-lueneburg.de

Im Frauenhaus erhalten von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder:

  • Schutz und Unterkunft,
  • Angebote zur Krisenintervention,
  • Hilfe bei der Perspektiventwicklung sowie
  • praktische und seelische Hilfen für den Aufbruch in eine neue Zukunft.

Für viele Frauen ist das Frauenhaus der erste Schritt zum Aufbruch. Sie ziehen hier den Schlussstrich, indem sie sich zum ersten Mal selber von der Gewalt distanzieren und sich aktiv aus deren Einflussbereich entfernen. Sie stellen fest, dass es anderen Frauen genauso oder ähnlich geht wie ihnen selbst. Sie orientieren sich in ihrem persönlichen Rahmen neu, finden Wege zur eigenen finanziellen Absicherung und zur eigenen Unabhängigkeit.

Das Frauenhaus ist keine Behörde. Das Telefon ist ständig besetzt.
Alle Frauen entscheiden selbst, welche Hilfe sie wollen und wie lange sie bleiben. Die jeweilige Unterstützung erfolgt durch professionelle Mitarbeiterinnen mit langjähriger Erfahrung.

Die Aufnahme im Frauenhaus kann geplant oder kurzfristig erfolgen. Die betroffene Frau ruft zunächst im Frauenhaus an und fragt, ob es Platz gibt. Wenn ja, wird sie kurzfristig von einer Mitarbeiterin aufgenommen.

Kontakt:
Telefon 04131-61733
E-Mail: info@frauenhelfenfrauen-lueneburg.de

BISS-Beratung
Seit Inkrafttreten des Gewaltschutzgesetzes besteht die Möglichkeit, dass die bei Gewalt im häuslichen Bereich gerufene Polizei den Täter bis zu 14 Tagen aus der Wohnung verweisen kann (= Platzverweis). Damit einhergehend gibt die jeweilige Polizeidirektion einen Bericht über den Tathergang an die BISS-Beratungsstelle weiter.

Die BISS-Beraterin informiert auf Wunsch der betroffenen Frau:

  • über die rechtlichen Möglichkeiten nach dem Gewaltschutzgesetz
  • über die verschiedenen Schritte und Verfahrensweisen, wenn sie Opfer von Männergewalt geworden ist
  • überlegt mit ihr gemeinsam Schutz und Hilfemaßnahmen für sie und ihre Kinder

Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich.

Kontakt:
Telefon 04131-2216044
E-Mail: info@biss-lueneburg.de